Der Anfang (Motivation 1)

Die Idee, Schachunterricht an den Schulen zu vermitteln, basiert auf folgenden, mit dem Deutschen Schachbund in Berlin abgestimmten Überlegungen: Das Schachspiel kann in vielerlei Hinsicht dazu beitragen, dem zentralen Problem von Lernstörungen bei Kindern und Jugendlichen entgegenzuwirken. Es gibt keinen Ort, der besser geeignet ist als die Schule, um diese Zielgruppe in großer Zahl zu erreichen.

Schach fördert nicht nur die Fähigkeiten des planenden und strukturierenden Denkens, sondern unterstützt vorbildlich das Lernen durch problemlösendes Denken.

Das Schachspielen in der Schule ist eine ideale Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre einen spielerischen Zugang zu der ernsthaften Problematik des Lernens zu gewinnen.

Vorteilhaft für die Schüler kann sich ein entspannteres Verhältnis zu den eigenen Fehlern und damit zur Selbstkritik entwickeln. Das ist oft im normalen Schulbetrieb unter Notendruck nicht so einfach zu erreichen. Diese so aufgebaute positive Einstellung zum Lernen stabilisiert die Schüler gegen Misserfolge und Resignation.

Der Schüler will nach jedem verlorenen Spiel wissen, wie er es hätte besser machen können und übt dabei spielerisch sein analytisches Denken. Modellversuche haben belegt, dass Schachspielen über einen längeren Zeitraum die Konzentrationsfähigkeit der Schüler erhöht; es unterstützt den Abbau von Kommunikationsschwierigkeiten untereinander und hilft Abseitsstehenden, aus ihrer Isolation herauszukommen.

Das "königliche Spiel" bietet allen Kindern, die es beherrschen, gute Möglichkeiten zur Verbesserung ihres Selbstwertgefühls, da sie bei Gleichaltrigen ein "intellektuelles Prestige" genießen. Das ist insbesondere eine Chance für Schüler, die sich sozial benachteiligt fühlen oder aus sozial schwierigen Verhältnissen kommen, da sie schneller dazu neigen, sich minderwertig zu fühlen.

Schachhefte

Ich weiß aus langjähriger Erfahrung, dass die Schachhefte die Kinder stark motivieren weiterzumachen. Sie schließen ein Heft mit einem Diplom ab und nach einer Prüfung bekommen sie eine Urkunde. mehr...


Stempel

Der Stempel ist eine tolle Motivation für Grundschulkinder. Wenn die Kinder die Aufgaben gelöst haben, werden sie von mir korrigiert und die Fehler werden eingekreist. Nachdem sie die falschen Antworten korrigiert haben, bekommen sie einen Stempel. mehr...


Pädagogik

Um zu verstehen, welche Bedeutung die Pädagogik für mich hat, muss man etwas über mich wissen. Ich wollte mich im Iran frei bewegen und frei äußern. Da ich Mitte 86 die Möglichkeit im Iran nicht gesehen habe, musste ich den Iran leider für immer mehr...


Schnupperkurs

Zweitklässler, die erste Erfahrungen mit dem Schachunterricht machen wollen, sollten sich zuerst einen Eindruck vom Unterricht, vom Schachlehrer und der Atmosphäre verschaffen. Die ersten zwei Wochen sind für Schachlehrer der wichtigste Teil des gesamten Projektes, mit dem die Kinder für mehr...


Turniere

Turniere spornen die Kinder an und motivieren sie zum Weiterkommen. Jedes Kind möchte gerne in der Tabelle möglichst oben stehen. Durch die Konkurrenz können sich die Kinder hervorragend entwickeln. Sie sind stolz darauf, dass sie bei den verschiedenen Turnieren mitmachen dürfen. mehr...


7Zip
Schach an Schulen
2000-2010 © Copytright